Titelbild


Frage
Icon
Privat
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Icon
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein
Re: Coverbilder
11. Februar 2005 11:41
Ich hatte eigentlich nicht vor, die verschiedenen Reprintarten alle einzeln als Reihe und Bände anzulegen (Band 1 in Luxus, Band 1 in Halbluxus, Band 1 in Sascha-Schneider,; Band 2 in...).
Können wir die Sascha-Schneider-Ausgabe stellvertretend für die Reprints nehmen und nur darauf hinweisen, dass es davon noch andere Arten gibt?
Der Buchblock ist doch bei allem gleich.

ta
Re: Coverbilder
11. Februar 2005 12:39
>>> Ich hatte eigentlich nicht vor, die verschiedenen Reprintarten alle einzeln als Reihe und Bände anzulegen

Sagt ja auch keiner, ist auch nicht nötig, finde ich auch. Einmal reicht.
Aber die 33 Bände sind ja schon alle angelegt, und da wäre zu jedem ein Bild (auch gemischt) nicht schlecht.
Re: Coverbilder
11. Februar 2005 14:18
Die "grüne" Luxus-Luxus-Reprint-Ausgabe hat übrigens auch den gleichen Buchblock.
Für den Surehand III würde ich aber liebend gerne das, was ich gestern gemailt habe, sehen.

Helmut
Re: Coverbilder
01. März 2005 18:06
Moin,

habe eben mal testweise den Bärenjäger von Omnibus hochgeldaden und hoffe dass das geklappt hat.

Frage.

In der Beschreibung von:

Haffmanns; Karl May Werke; Winnetou II; Baujahr 91;

steht ohne Einband. ??


Ich habe das Teil hier und es hat einen Papierumschlag. Wat nu ?



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder
01. März 2005 18:45
Hallo Frank!

DerBärenjäger wurde eben freigeschalten. Von uns aus kannst du das Cover auch kleiner schicken. Wir wollen ja keine Druckqualität anbieten. So 500 Pixel Buchhöhe wären völlig ausreichend.

Das "ohne EB" heißt "ohne editorischen Bericht".
(Ohne Einband wäre ja dann eine Lose-Blatt-Sammlung.)

Liebe Grüße

ta
Re: Coverbilder
01. März 2005 18:54
Geht los,

Unterhaltung fast in Realtime :-)

und ab jetze alle Bücher nur noch 500 Pixel hoch.


Xenos müsste jetze komplett sein. Und Eure Meinung zu dem Bertelsmann-Mini-Buch würde mich interessieren.

Bei Heyne hatte ich noch den Silbersee und schicke demnächst noch, was da laut Rückseite geplant war.

Bis denn dann

Ich uploade hier noch etwas vor mich hin



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder
01. März 2005 19:44
Ich bin eifrig am freischalten. :-))

ta
Re: Coverbilder
01. März 2005 20:05
nicht dass hier der Eindruck entsteht, dass ich nur die billigen habe

die Angeber oben nehmen mir ja alles wech

:-)

weiter gehts



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder
01. März 2005 21:34
So es ergeben sich folgende Fragen:

Haffmanns habe ich als TB mit gelblichen Seitenrändern, als HC in Parkland Größe und Optik, und dann noch die HC mit schwarzem Rand oben und Schutzumschlag - was ist was ?

Bei Moewig gibt es eine Heftreihe - kommt am Sonntag

Beim Regensburger Verlagshaus Fritz Vogl das gleiche

Old Surehand bei Bertelmann ist der 2. Teil ;-)

Was ist mit dem Thema Literatur über den Mayster - da hab ich alleine ein Fach?

Bei Pawlak denke ich gab es mind. 3 Auflagen HC, Rot-Weiss und Rot.

Macht das Einscannen der Billig-Weltbild-Bände Sinn?

Was ist mit den "rot-rückigen" Bertelsmann-Bänden?

War es sinnvoll die tchechischen hochzuladen ?


Also allen hier eine optimale Nachtruhe usw.

Ich find's hier klasse :-)



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder
01. März 2005 22:17
>>> Ich find's hier klasse :-)

Ich auch.

:-)
Re: Coverbilder
02. März 2005 14:45
Kurze Antworten an einen Fleißigen:

:: Haffmanns habe ich als TB mit gelblichen Seitenrändern, als HC in Parkland Größe und Optik, und dann noch die HC mit schwarzem Rand oben und Schutzumschlag - was ist was ? ::
Das sind alles unterschiedliche Ausstattungsvarianten der immer gleichen Texte. Anhand der Optik können die Bilder den passenden Ausgaben zuordnen.

:: Bei Moewig gibt es eine Heftreihe - kommt am Sonntag ::
Müssten 40 Hefte sein, wenn die Reihe vollständig ist.

:: Beim Regensburger Verlagshaus Fritz Vogl das gleiche ::
Da kenne ich mich jetzt aus dem Hut nicht so aus.

:: Old Surehand bei Bertelmann ist der 2. Teil ;-) ::
Danke.

:: Was ist mit dem Thema Literatur über den Mayster - da hab ich alleine ein Fach? ::
Das Thema Sekundärliteratur wollen wir hier nicht gänzlich ausschließen. Es sind auch schon ein paar Bände in der Datenbank. Seien Sie aber nicht bös, wenn wir das nicht mit Priorität behandeln.

:: Bei Pawlak denke ich gab es mind. 3 Auflagen HC, Rot-Weiss und Rot. ::
Die bunten Hardcover-Ausgaben und die rot-weißen Taschenbücher sind echte Pawlaks. Die roten Taschenbücher sind glaube ich eine Lizenzausgabe der LKG. Wenige Bände (5 oder 6) gab es da auch noch als grüne HC. Schauen Sie mal bei Verlagen unter "Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel".

:: Macht das Einscannen der Billig-Weltbild-Bände Sinn? ::
Wird auf jeden Fall aufgenommen. Aber schauen Sie vorher, welche Bände schon in der Datenbank sind. Jenny ist da kürzlich sehr fleißig gewesen. Es wäre auf jeden Fall verschwendete Zeit, wenn Sie Bücher scannten, wo schon Bildern da sind.

:: Was ist mit den "rot-rückigen" Bertelsmann-Bänden? ::
Das ist die Reihe des Mosaik-Verlags, einer Bertelsmann-Tochter. Anders als die grünen war diese Reihe im Buchhandel zu kaufen. Wird hier natürlich auch aufgenommen, allerdings unter Mosaik-Verlag und nicht unter Bertelsmann.

:: War es sinnvoll die tchechischen hochzuladen ? ::
Um die haben wir - ehrlich gesagt - erst einmal alle einen Bogen gemacht. Die deutschsprachigen Ausgaben beschäftigen uns im Moment derart, dass wir dafür keine Zeit haben. Und ob ausländische Ausgaben hier überhaupt aufgenommen werden, wird irgendwann später entschieden. Wir haben die Bilder jedenfalls nicht gelöscht. Aber sie werden wohl noch eine Weile ungenutzt auf dem Server liegen.


:: Ich find's hier klasse :-) ::
Danke! Ich auch!

Gruß
Wolfgang Hermesmeier
Re: Coverbilder
02. März 2005 15:04
Nachdem jetzt auch "Fortsetzer" drin sind, wie wäre es denn mit Vorläufern?
Ich könnte aus dem "Schmökerkabinett" einiges liefern:
Ferry's "Waldläufer" und Gerstäcker,Möllnhausen, Reid u.a.

Bei der Sek.-liiteratur ausser dem was ich schon geschickt habe:
Karl-May-Handbuch, Wollschläger und auch Schmidt's "Sitara".

Soll ich's scannen und schicken?

Helmut
P.S.: Hat ausser mir wirklich niemand was von der HKA?
Re: Coverbilder
02. März 2005 15:52
Ferry, Gerstäcker, Möllhausen, meint Ihr nicht, daß das zu sehr ausufert?

Schon bei Sekundärliteratur habe ich ja meine Zweifel, soll man nachher jede KMG-Mitteilung einzeln scannen? Ich finde schon, daß man da jetzt irgendwo eine Grenze ziehen sollte.

Thomas

PS:
Über Gerstäcker gibt es außerdem schon eine schöne Internet-Biographie. Siehe unter den Abenteuerliteratur-Links der KMG.
Re: Coverbilder
02. März 2005 16:57
Ganz meine Meinung. Bei der Sekundärliteratur zweifle ich auch schon lange. Wer hat denn die Jahrbücher eingestellt? War vor meiner Zeit. Zum Grenzen ziehen ist es wirklich an der Zeit.

Gruß
Wolfgang Hermesmeier
Re: Coverbilder
02. März 2005 17:14
Ich habe die Jahrbücher zwar nicht angelegt, finde es aber sehr sinnvoll, daß sie drin sind. Das wäre auch so eine Aufgabe für mich, die zu komplettieren und die Einträge inhaltlich auszubauen (derzeit erliege ich der Gefahr des Verzettelns allerdings auch in hohem Maße, und ich muß aufpassen, daß ich Dinge wie Arbeit und Haushalt nicht vernachlässige).

Die Ansichten gehen natürlicherweise hier auseinander, ich finde, eine Datenbank hat Platz genug für alles mögliche. Ich persönlich würde die Grenze vor Möllhausen & Co ziehen, aber wesentliche Sekundärliteratur schon mit ins Boot nehmen.

Re: Coverbilder
02. März 2005 19:16
Also:
1. Die Jahrbücher sind von mir (bis auf 2 die schon vorher drin waren); sie sind aber nicht als Sekundärliteratur drin, sondern ich habe die ausgesucht, die Texte von May enthalten, dies ist auch in der Datenbank enthalten (bis auf einen Band, wo offenbar meine per mail mitgelieferte Beschreibung "verschwunden" ist, die kann ich aber jederzeit nachliefern); also dies ist "Primärliteratur".
2. Wenn schon "Fürst und Junker" drin ist, dann gehört auch meiner Meinung nach "Der Waldläufer" von Gabriel Ferry rein, die anderen kann man sich in der Tat sparen.
3. Was die Sekundärliteratur anbelangt, so ist (fast) alles vom KMV dazu drin, von anderen Verlagen nichts; dies gilt insbesondere für die Biographien und Bibliographien.
Mittendrin und willkürlich eine Grenze zu ziehen dient meiner Meinung nach der Sache auch nicht.

Helmut
Re: Coverbilder
02. März 2005 19:40
ad 1: Habe ich jetzt verstanden.

ad 2: "Fürst und Junker" ist so ein Wackel-Kandidat. Der Text ist natürlich nicht von May, aber May liefert die Fortsetzung. Der Vollständigkeit halber sollte das drin bleiben. Der Reprint der KMG-Presse muss sowieso drin bleiben, weil der auch May-Reprints enthält.
Beim "Waldläufer" muss ich abwinken. Wenn überhaupt ein "Waldläufer" aufzunehmen wäre, dann genau jene zeitgenössische(n) deutsche(n) Übersetzungen, die May selbst als Grundlage für seine Bearbeitung genommen hat, aber sicher nicht jede Waldläufer-Ausgabe, auch nicht aus dem Schmöker Kabinett. Mit Waldläufer-Ausgaben könnte man eine eigene Datenbank füllen.

ad 3: Sekundärliteratur halte ich grundsätzlich für verzichtbar, bin hier aber nicht der Boss.

Gruß
Wolfgang Hermesmeier
Re: Coverbilder
02. März 2005 19:55
Moin,

Pawlak ist oben und der Regensburger Vogl auch.


Jetze noch ein paar Moewig und dann ist Nachtruhe



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder / haffmanns
02. März 2005 20:26
Die genaue Zuordnung ist tw. nicht einfach.

Sollte ich richtig liegen, haben Sie jetzt weitere 4 Haffmanns Taschenbücher oben.

P.S. Man muß sich ziemlich häufig wieder anmelden.



Frank P.
(Nicht präsent im Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender)
Re: Coverbilder
02. März 2005 20:58
Hallo Hr. Hermesmeier,

ad ad 2: habe ich jetzt wiederum verstanden. Auf den KMG-Reprint hätte man allerdings dann auch verzichten können, weil ja die gleichen Vorlagen im "Old Firehand"-Reprint verwendet wurden (habe ich damals mit dem Titelbild auch schon geschrieben).
Sekundärliteratur ist in der Tat ein gesondertes (und leicht auswucherndes Thema), aber wenn man einmal damit angefangen hat. Ich hätte da dann nur die Karl-May-Bildbände vom OLMS-Verlag auch drin, einzig und allein wegen der wunderschönen Titelbilder, und die Bibliographie von Plaul/Klußmeier aus dem gleichen Grund und so geht's dann eben weiter ...
;-)

Gruß, Helmut Moritz
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen