Titelbild


Frage
Icon
Privat
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Icon
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein
Re: Robert der Schiffsjunge
02. Februar 2014 17:22
Wobei, das ist mir gerade noch eingefallen, ein Pinguin am Nordpol kein echter Fehler sein muss. Kommt nur darauf an, wann die Erzählung spielen soll und was genau für Tiere mit diesen Pinguinen gemeint sind.

Bei den ursprünglich mit Pinguin bezeichneten Vögeln handelt es sich um die in der Arktis lebenden Riesenalke, nach diesen erhielten dann später auch die südlichen Pinguine (die wir heute als Pinguine kennen) diesen Namen.
Der Riesenalk ist allerdings im 19. Jahrhundert ausgestorben, zum letzten Mal wurden wohl 1852 welche gesichtet.
Re: Robert der Schiffsjunge
02. Februar 2014 17:42
"Robert der Schiffsjunge" lässt sich durch den Deutsch-Französischen Krieg relativ genau datieren. Damit fällt die Riesenalk-Penguin-Theorie leider als Erklärung aus.
Die Pinguine sind allerdings dort auch nur Dekoration und kein handlungstragendes Element.

Da mich im Gegensatz zu anderen Diskussionsteilnehmern sowas immer sehr interessiert, danke ich dir für den Hinweis. winking smiley
Den präparierten Riesenalk aus der Wikipedia hab ich übrigens im Naturkundemuseum Leipzig schon gesehen - aber die Hintergrundgeschichte damals komplett ignoriert. Ich glaub, ich muss ihn nochmal besuchen.
Das Naturkundemuseum in Leipzig ist übrigens auch ein Museum, das ganz dringend eine Auffrischungskur braucht. Da krieg ich gleich Visionen... grinning smiley
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 04:55
Komplett fällt die Riesenalk-Theorie als Erklärung durch das Handlungsjahr nicht unbedingt weg.
Bischoff/Wörishöffer brauchen nur ein paar ältere Bücher als Quellen verwendet zu haben, in denen noch von den nördlichen Pinguinen/Riesenalken die Rede war, und diese von dort übernommen haben.
Gerade auch das Beispiel Karl May zeigt ja, wie alt teilweise die Literatur war, auf die sich gestützt wurde.
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 05:49
Vielleicht handelte es sich bei den Pinguinen auch um eine Gruppe Nonnen auf nördlichem Selbstkasteiungsmarsch.
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 08:57
Interessante These. Würde zur sprachlichen Unterscheidung Guine / Pinguine passen. Während der 'Riesenalk' sogleich an die 'Bar zum Hohen Norden' denken ließ.
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 09:07
Vielleicht wurde aber auch eine Beguine getanzt.
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 09:25
So entstanden die Beguinenhöfe. Später kehrte man nach Europa zurück und gründete in Ostbayern die Stadt Beguinenhof, später kurz Hof genannt. Von dort stammt bekanntlich Andreas Hofer. (Wir müssen ja unserem Bildungsauftrag in Sachen Kinderliteratur gerecht werden ...)
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 11:22
Rüdiger schrieb:
-------------------------------------------------------
> So entstanden die Beguinenhöfe. Später kehrte man
> nach Europa zurück und gründete in Ostbayern die
> Stadt Beguinenhof, später kurz Hof genannt. Von
> dort stammt bekanntlich Andreas Hofer. (Wir müssen
> ja unserem Bildungsauftrag in Sachen
> Kinderliteratur gerecht werden ...)

Da ja Hof bekanntlich mit dem Slogan "in Bayern ganz oben" wirbt, haben wir so nebenbei auch noch die geogr. Grundbegriffe "angepasst".

Helmut
Re: Robert der Schiffsjunge
03. Februar 2014 11:48
Ich korrigiere für die Fassung letzter Hand auf Nordostbayern ... Seriosität muß sein.
Re: Robert der Schiffsjunge
08. Februar 2014 21:18
ähnliches Beispiel:

Krakatoa (1969 - MGM-Cinerama/USA) mit Maximilian Schell



Der Film heißt im amerikanischen Original "Krakatoa, East of Java", ein Blick auf die Landkarte verrät allerdings, die Sundastraße (und damit auch der Vulkan) befindet sich westlich von Java.

Stellt sich nun die Frage, gab es in Amerika zu der Zeit einfach nur keine Landkarten oder sind Amerikaner allgemein unbeschulbar oder gar bildungsresistent oder einfach nur doof oder ignorant oder ....

------------------------------

acesta este un bloc de text care poate fi adaugat mesajelor pe care le postati.
ceci est un bloc de texte qui peut être ajouté aux messages que vous postez.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.14 10:09.
Re: Robert der Schiffsjunge
09. Februar 2014 10:10
Mika Ben Sassonja schrieb:
-------------------------------------------------------
> ähnliches Beispiel:
>
> Krakatoa (1969 - Cinerama/USA) mit Maximilian
> Schell
>
> Der Film heißt im amerikanischen Original
> "Krakatoa, East of Java", ein Blick auf die
> Landkarte verrät allerdings, die Sundastraße (und
> damit auch der Vulkan) befindet sich westlich von
> Java.
>
> Stellt sich nun die Frage, gab es in Amerika zu
> der Zeit einfach nur keine Landkarten oder sind
> Amerikaner allgemein unbeschulbar oder gar
> bildungsresistent oder einfach nur doof oder
> ignorant oder ....

Vielleicht hängt es eher damit zusammen, daß "Osten" bzw. "östlich" jenseits von geographischer Realität für den "freien Westen" etwas Bedrohliches hatte (und immer noch hat: Putin, Sachsen [Kicher!] etc..) Und wenn da so ein Vulkan droht, hat er eben etwas "östliches". (Als am linken Flußufer lebender Rheinländer gehe ich ja auch nur im Notfall auf die rechte, östliche Seite.)
Re: Robert der Schiffsjunge
09. Februar 2014 10:24
Würde ich mitgehen, wenn der Film beispielsweise "Krakatoa, der Vulkan im Osten" hieße, "östlich von Java" ist allerdings eine ziemlich eindeutige "geografische" Angabe.
Re: Robert der Schiffsjunge
09. Februar 2014 15:34
> ... sind
> Amerikaner allgemein unbeschulbar oder gar
> bildungsresistent oder einfach nur doof oder
> ignorant oder ....

Wieso "oder" ???
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen